Verhandlungsbericht 16/17-3

 

Aus der Schulpflege: Februar 2017 bis April 2017 

 

Berichtsperiode

In der Berichtsperiode Februar bis April fanden drei Schulpflegesitzungen statt.

 

Schulprogramm 2017 - 2021

Die Oberstufenschulpflege genehmigt das Schulprogramm 2017 - 2021 und bittet die zuständigen Personen um die Ausarbeitung der entsprechenden Projektpläne.

 

Aussenplatz mit Ballfang

Mit dem Bezug des neuen Traktes der Primarschule im Sommer 2016 und der Einbindung der beiden Kindergartenabteilungen Raat und Stägli in den Schulbetrieb musste die Pausenplatzsituation diskutiert werden. Um dem Wunsch nach Entflechtung entgegenkommen zu können wurde die Gestaltung eines weiteren Pausenplatzes für die Oberstufe besprochen und diverse Möglichkeiten geprüft. Dabei hat sich gezeigt, dass mit dem Rückbau der Baupiste und der Instandstellung des Geländes nach der Badsanierung gleichzeitig die Erstellung eines Aussenplatzes in Angriff genommen werden könnte. Gespräche mit dem Pächter der Landwirtschaftsfläche und der Primarschule wurden geführt und die Baueingabe für einen geteerten Aussenplatz abgegeben. Die Kosten für die Erstellung des Platzes mit einem Ballfanghag für voraussichtlich CHF 80‘000 sind im Voranschlag 2017 berücksichtigt.  

 

Fachstelle für Schulbeurteilung

Die Schulbesuche der Fachstelle finden vom 20. bis 22. März 2017 statt. Eltern und Schülerinnen und Schüler für die Interviews werden noch gesucht. Bereits bedankt hat sich die Fachstelle für den paktisch 100-prozentigen Rücklauf der schriftlichen Fragebogen.

 

Neues Schuljahr und Stellenbesetzung

Für die ausgeschriebenen zwei Stellen sind 12 Bewerbungen eingegangen welche zurzeit von der Personalkommission geprüft werden. Geplant sind Bewerbungsgespräche und Unterrichtsbesuche jener Interessenten, welche die Kriterien für eine Anstellung erfüllen.

 

Vikariat während Schwangerschaftsurlaub

Das Pensum einer Lehrperson musste infolge Krankheit bereits vor Beginn des geplanten Schwangerschaftsurlaubes auf verschiedene Vikare verteilt werden. Die Stellvertretungen konnten aber so organsiert werden, dass die Lehrpersonen den Unterricht bis zu den Sommerferien übernehmen können. Die Eltern wurden entsprechend informiert.

 

Einzelunterricht

Damit im Sommer 2017 eine Anschlussmöglichkeit gewährleistet ist, wird für einen Schüler mit vielen krankheitsbedingten Absenzen bis auf weiteres ein Einzelunterricht eingerichtet.

 

Busbetrieb Bachs; Totalsperrung und Baustellenfahrplan

Die Schülerinnen und Schüler aus Bachs werden über die nötige Fahrplananpassung infolge Totalsperrung zwischen Steinmaur und Bachs informiert. Die Busse können zu den gewohnten Zeiten genutzt werden, allerdings ist ein Umsteigen im Zentrum von Stadel nötig. Der Autobetrieb bietet aber über Mittag entgegenkommenderweise einen Schülerkurs an.

 

Zusammenschluss Bachs und Stadel

Die Oberstufenschulpflege nimmt Kenntnis vom Ergebnis der Urnenabstimmung vom 12. Februar 2017. Die Vorlage für den Zusammenschluss der politischen Gemeinden ist in Bachs angenommen, in Stadel aber ganz knapp abgelehnt worden. Der Zusammenschluss der Primarschulen ist in Bachs ebenfalls angenommen worden. Die Stimmberechtigten in Stadel haben aber auch diese Vorlage abgelehnt.  

 

Aufnahme von Schülern aus Fisibach und Kaiserstuhl

Im August 2017 werden erstmals Schülerinnen und Schüler aus Fisibach und Kaiserstuhl nach dem Besuch der 6. Klasse in Weiach in die Oberstufenschule übertreten. Der Kontakt mit den Schulbehörden im Aargau wird aufgenommen und die zukünftige Zusammenarbeit diskutiert.

 

Sanierung Bad; Betrieb

Nach der Wiederaufnahme des Badebetriebs sind etliche Anpassungen und Feineinstellungen u.a. von Lüftung und Wasseraufbereitung nötig. Noch klappen nicht alle Systeme wie gewünscht und generieren einen hohen Kontrollaufwand. Die Bodenplatten entsprechen den strengen Vorgaben betr. Rutschfestigkeit, erfordern aber deswegen einen praktisch doppelten Reinigungsaufwand. Die letzte offizielle Sitzung der Baukommission fand statt und die Sanierung kann als gelungen abgeschlossen werden. Die Schlussabrechnung wird voraussichtlich der Schulgemeindeversammlung vom Dezember 2017 vorgelegt. Wartungsdokumente, Baupläne, Bankgarantien etc. sind zur Abgabe bereit und werden archiviert. In Arbeit sind noch die Instandstellung der Aussenanlage (Wege, Bepflanzung) und das Fertigerstellen des neuen Pausenplatzes.

 

Datenbank schnuppy.ch

Noch haben nicht alle Schüler im 3. Jahrgang eine Anschlusslösung; die Lehrpersonen sind aber stark engagiert und unterstützen in verschiedenen Bereichen. Gut angelaufen ist die neu im Bezirk geschaffene Datenbank schnuppy.ch. Geplant ist, dieses Projekt im Herbst 2017 in eine Betriebsorganisation mit möglichst professioneller Anstellung überführen zu können.

 

Auswärtiger Schüler

Die Oberstufenschulpflege bewilligt ein Gesuch um Aufnahme eines Schülers aus einer nicht zur Kreisgemeinde gehörenden Wohngemeinde und wird das von der Bildungsdirektion empfohlene Schulgeld den Eltern verrechnen.

 

Externe Schulung

Aufgrund des bevorstehenden Übertritts an die Oberstufe erfolgte eine neue testpsychologische Abklärung für einen Schüler, welcher bisher Sprachheilschulen besuchte. Die Ergebnisse bestätigten, dass eine weiterführende externe Schulung nötig ist. Die Oberstufenschulpflege genehmigt deshalb die Kosten ab Schuljahr 2017/18.

 

Weiterführende externe Schulungen

Die Oberstufenschulpflege hat nach Standortgesprächen mit den beteiligten Personen und Institutionen die Weiterführung von externen Schulungen beschlossen und dafür die Kosten genehmigt.

 

Jahresrechnung 2016

Die Jahresrechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 477‘216.45 ab. Dieser wird dem Eigenkapital verrechnet, welches sich auf CHF 5‘310‘219.69 erhöht. Die Bilanz weist Aktiven und Passiven von je CHF 10‘614‘934.49 auf. In der Investitionsrechnung sind mit der Sanierung Lehrschwimmbecken Ausgaben von CHF 2‘983‘118.20 enthalten und es wurden CHF 641‘209.70 ordentliche Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen vorgenommen. Das Verwaltungsvermögen beläuft sich per 31.12.2016 auf CHF 5‘510‘200.00. Die Oberstufenschulpflege genehmigt die vorliegende Jahresrechnung 2016 und beantragt der Kreisgemeindeversammlung vom 28. Juni 2017 diese zu genehmigen. Die Jahresrechnung 2016 geht an die Revisionsstelle und zur Kontrolle und Stellungnahme an die RPK Bachs.

 

Gemeinsame Entwicklungsarbeiten der Kreisgemeinden

Die Schulleitungen der Kreisgemeinden haben die Behörden gebeten, eine stärkere Zusammenarbeit zu diskutieren und haben in ihrem Positionspapier verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt. Insbesondere bei der Umsetzung des Lehrplans 21 soll die Zusammenarbeit durch eine externe Fachleitung koordiniert werden. Die Oberstufenschulpflege genehmigt das Konzept der Schulleiterkonferenz für den Aufbau einer kontinuierlichen Zusammenarbeit in Schulentwicklungsaufgaben und der Einsetzung einer externen Projektleitung. Die Beträge für die einzelnen Schulen sind auf die kommenden vier Schuljahre ins Budget aufzunehmen. Für die Oberstufe bedeutet dies ein Kostendach von CHF 30‘000, aufgeteilt in vier Jahrestranchen von je CHF 7‘500.

 

Anstellung neue Lehrpersonen ab Schuljahr 2017/18

Die Oberstufenschulpflege genehmigt auf Antrag der Personalkommission die Anstellung von Sara Wohlwend, Basel, und Philipp Derungs, Dübendorf, als Lehrpersonen für den zukünftigen 1. Jahrgang. Die Unterlagen für die kantonale Anstellung gehen ans Volksschulamt.

 

Pädagogische Tagung / Weiterbildung

Am 8. Februar 2017 fand im Beisein der Teams der Primarschulen Bachs, Neerach, Stadel und Weiach und einzelnen Behördenmitglieder der Politischen Gemeinden ein Weiterbildungsmorgen zum Thema Positionierung im Sozialraum statt. Erkenntnisse aus den Referaten wird die Oberstufe an ihrer externen Weiterbildung Ende März weiter diskutieren und vertiefen.

 

Schneesportlager Februar 2017

Die Lagerwoche verlief unfallfrei und ohne jegliche nötige Interventionen. Das Verhalten der Schüler war in keiner Hinsicht ein Thema und die Woche hat allen grossen Spass gemacht. Das Haus in Misanenga konnte wieder für die Februarwoche im 2018 reserviert werden. Die Oberstufenschulpflege bedankt sich bei der Hauptleitung und dem Lagerteam für den grossen Einsatz.

 

Schulanlage

Im Zusammenhang mit der Erweiterung der Schulanlage hat die Primarschule Stadel von der Gebäudeversicherung die Auflage erhalten, das Gebäude gegen ein allfällig alle 300 Jahre auftretendes Hochwasser zu schützen. Höhenaufnahmen des Pausenplatzes zwischen Oberstufe und der Primarschule sollen deshalb ermöglichen, die Situation mit einem Spezialisten vor Ort beurteilen zu können. Die Oberstufe wird über die Ergebnisse informiert.