Aus der Schulpflege: November 2017 bis Januar 2018

 

 

Berichtsperiode

Die Behörde hat sich während der Berichtsperiode zu vier Schulpflegesitzungen getroffen.

 

Berufsvorbereitungsjahr; nachträgliche Kostengutsprache

Nachdem sich im gewählten Motivationssemester Schule, Praktikum und Trainingszeiten zeitlich nicht miteinander vereinbaren liessen, hat die Oberstufenschulpflege nachträglich den Wechsel an die Berufswahlschule unterstützt und der Kostengutsprache für das Schulgeld für einen weiteren Schüler im 10. Schuljahr zugestimmt.

 

Sanierung Lehrschwimmbecken; Abnahme der Bauabrechnung

Bei einer Beteiligung von 27.20 % haben die Stimmberechtigten der Kreisgemeinden Bachs, Neerach, Stadel und Weiach an der Urnenabstimmung vom 6. September 2015 der Sanierung des Lehrschwimmbeckens mit über 80% Ja-Anteil zugestimmt und dafür den Baukredit von CHF 3‘780‘000 bewilligt. Die Sanierung ist erfolgt und der Badebetrieb wieder aufgenommen. Die komplette Schlussabrechnung der Sanierung liegt vor und stimmt mit der Buchhaltung der Oberstufe Stadel überein. Die Oberstufenschulpflege genehmigt die Abrechnung mit Baukosten von Total CHF 3‘419‘369.30 inkl. MWST. Damit schliesst der bewilligte Kredit für die Sanierung des Lehrschwimmbeckens in der Höhe von CHF 3‘780‘000 mit einer positiven Differenz von CHF 360‘630.70 tiefer ab. Die Unterlagen gehen an die RPK Bachs zur Prüfung und werden den Stimmberechtigten der Schulgemeindeversammlung vom 13. Dezember 2017 zur Abnahme empfohlen.

 

Grosse Lerngruppe Englisch I

Das Volksschulamt hat einer Teilung der grossen Lerngruppe Englisch I mit 30 Schülern im 1. Jahrgang zugestimmt und die zusätzlichen Stellenprozente bewilligt.

 

Besuchsmorgen

Der erste Besuchsmorgen im Schuljahr 2017/18 ist für den Dienstag, 14. November, geplant.

 

Wiederaufnahme der Unterrichtstätigkeit

Eine Lehrperson hat nach ihrem Mutterschaftsurlaub und dem unbezahlten Urlaub die Unterrichtstätigkeit mit einem reduzierten Pensum nach den Herbstferien wieder aufgenommen.

 

Vaterschaftsurlaub

Eine Lehrperson bezieht nach der Geburt des dritten Kindes den ihm zustehenden Urlaub und wird im Unterricht gemäss Stundenplan vertreten.

 

Austritt ohne Abmeldung

Ein Schüler im 3. Jahrgang reiste infolge Todesfalls in der Familie kurzfristig in den Libanon und konnte nicht erreicht werden. Die Wohngemeinde meldete dann nach mehreren Wochen den Wegzug ins Ausland. Das Pensum der Lehrperson Deutsch als Zweitsprache (DaZ) wurde entsprechend angepasst.

 

Weiterbildung 1. Hilfe

Nach dem erfolgten Grundkurs BLS-AED vom 2. November 2015 wird den Teilnehmern eine Repetition empfohlen. Alle Mitarbeitenden erhalten deshalb die Möglichkeit, am 4. November einen Refresher-Kurs mit dem Samariterverein Neerach zu absolvieren.

 

Dossier Schulanlage OS / PS / Neuwis Huus

Das überarbeitete Dossier ist bei den Beteiligten in der Vernehmlassung. Zwischen Oberstufe und Politischer Gemeinde sollen die Zuständigkeiten und Besitzverhältnisse für das Neuwis Huus klar geregelt werden.

 

Elternbildung

Im Rahmen der Elternbildung findet am 22. Januar 2018 ein Referat zum Thema „Nervenprobe Pubertät“ statt. Die Eltern erhalten dazu die Einladung.

 

Pachtzins

Nach der Sanierung des Lehrschwimmbeckens wurde der Pachtvertrag entsprechend angepasst. Da die Instandstellung des Weges und die Fertigstellung des Aussenplatzes aber länger als geplant dauerten wird dem Pächter der Landwirtschaftsfläche der Pachtzins 2017 erlassen.

 

Kostengutsprache für Elitesportschule NET

Ein Schüler besucht auch nach dem Umzug in eine unserer Kreisgemeinden die Nationale Elitesportschule Thurgau in Kreuzlingen. Da der Jugendliche die verlangten Kriterien für die Schulung an einer Besonderen Schule gemäss Volkschulamt erfüllt, übernimmt die Oberstufenschule anteilmässig das Schulgeld.

 

Leitfaden Medien für Schüler und Schülerinnen

Zusammen mit der Primarschule Stadel wurde die Vereinbarung im Umgang mit elektronischen Medien überarbeitet und den Vorgaben des Lehrplans 21, Medien und Informatik, angepasst.

 

Sonderpädagogisches Konzept

Damit im sonderpädagogischen Konzept einzelne Punkte angepasst und ergänzt werden können (u.a. SSA, Nachteilsausgleich etc.) planen die Kreisgemeinden eine mögliche Zusammenarbeit mit der Hochschule für Heilpädagogik Zürich. Unter einer Fachleitung sollen die Ressourcen der einzelnen Schulen gezielt eingesetzt werden. Ziel ist, das Konzept weiter zu entwickeln und dem aktuellen Stand anzupassen.

 

Integrierte Sonderschulung in der Verantwortung der Regelschule (ISR)

Der Staatsbeitrag für zwei ISR-Schulungen 2016/17 von total CHF 7‘664 wurden gemäss Eingabe überwiesen.

 

Archivnachführung

Die alle zwei Jahre geplante und im Voranschlag berücksichtigte Archivnachführung ist terminiert und wird der Jahresrechnung 2017 belastet.

 

LiFT-Projekt

LiFT ist ein Integrations- und Präventionsprogramm an der Nahtstelle zwischen Volksschule und Berufsbildung. ZieIgruppe sind Jugendliche ab der 7. Klasse mit erschwerter Ausgangslage bezüglich späterer Integration in die Arbeitswelt. Die Oberstufe, LiFT-Schule ab Sommer 2017, hat am Elternabend des 1. Jahrganges über das Projekt informiert. Von den 40 interessierten Schülerinnen und Schülern wurden nach LiFT-Kriterien deren 9 selektioniert.

 

Schneesportwoche 2018

Für die Schneesportwoche haben sich total 33 Schülerinnen und Schüler aus allen drei Jahrgängen angemeldet. Sie werden von einem Leiterteam mit 5 Personen und einem Küchenteam begleitet.

 

Fisibach und Kaiserstuhl; Gespräche Rheintal plus

10 Aargauer-Gemeinden haben sich für das Projekt „Rheintal plus“ entschieden und prüfen einen möglichen Zusammenschluss. Auch Fisibach und Kaiserstuhl beteiligen sich an den Gesprächen, möchten aber die Bevölkerung davon überzeugen, die Schullösung für ihre beiden Wohngemeinden bei der PS Weiach und der OS Stadel zu belassen. Bis in zwei Jahren soll das Projekt abgeschlossen sein.

 

Geldverkehr 2017; Bericht über die finanztechnische Prüfung

Die beauftragte Firma hat am 21. November 2017 den Geldverkehr gemäss Par. 140a des Gemeindegesetzes revidiert. Der Bericht bestätigt die korrekte Führung der Buchhaltung und Dokumentation. Es liegen keine Beanstandungen vor. Der Bericht wird von der Oberstufenschulpflege genehmigt.

 

Lohnadministration 2016; Bericht über die finanztechnische Prüfung

Zusätzlich zum Geldverkehr hat die Revisionsfirma als ausgewählten Verwaltungsbereich die Unterlagen der Lohnadministration 2016 überprüft. Stimmen Beschäftigungsgrade, Lohneinstufungen, Abzüge mit den Auszahlungen, Verbuchungen, Abrechnungen der Sozialleistungen, Abgabe der Lohnausweise etc.? Liegen die entsprechenden Beschlüsse vor? Aufgrund der stichprobenweisen Überprüfung wird bestätigt, dass der geprüfte Bereich mit den massgebenden Bestimmungen konform ist. Die Oberstufe genehmigt den entsprechenden Bericht.

 

Erwachsenenkurse Stadel

Die Erwachsenenkurse konnten in den letzten Jahren immer wieder Überschüsse erwirtschaften. Die Kursleiterinnen tragen dazu einen wesentlichen Anteil bei. Die Oberstufenschulpflege beschliesst deshalb, den langjährigen Kursleiterinnen als Dank einen einmaligen Bonus von CHF 77 pro Dienstjahr auszuzahlen. Der Gesamtbetrag von CHF 3‘003 wird in der Jahresrechnung 2017 verbucht.

 

Psychosoziale Begleitung durch die Schulsozialarbeiterin

Auf Empfehlung der Fachleitung SSA und nach verschiedenen Gesprächen mit der Schulleitung und der Schulsozialarbeiterin übernimmt die Oberstufenschule die Kosten für die psychosoziale Begleitung von 4 Schülern. Die anfallenden Arbeitsstunden liegen ausserhalb des Pensums der Schulsozialarbeiterin und werden separat verrechnet.

 

Kostenübernahme CAS-Weiterbildung „Von der Schule zum Beruf“

Die für das LiFT-Projekt verantwortliche Lehrperson hat sich für eine Ausbildung entschieden und besucht ab März 2018 einen CAS-Lehrgang, welcher Fachpersonen die Gelegenheit bietet, sich in einem interprofessionellen Umfeld mit zentralen Themen zur beruflichen Integration zu befassen. Im Zentrum steht die Förderung der notwendigen Kompetenzen für die höchst anspruchsvolle Begleitung und Beratung von jungen Menschen im Prozess der Berufswahl und Erwerbsintegration. Gemäss den Vorgaben des Reglementes Weiterbildung und Urlaube von Lehrpersonen werden die Kurskosten von CHF 8‘500 von der Oberstufenschule übernommen.

 

Zahnarzttarife

Der kantonszahnärztliche Dienst teilt mit, dass der bisherige Zahnarzttarif aus dem Jahr 1994 revidiert wurde, damit u.a. die Leistungen in den Bereichen Schulzahnmedizin und soziale Zahnmedizin wieder annähern kostendeckend erbracht werden können. Das Gutscheinsystem mit der Pauschale von CHF 65.00 gilt weiterhin; für die zusätzlichen Röntgenbilder (1x pro Oberstufenzeit) werden aber neu CHF 38.40 (bisher CHF 34.00) verrechnet. Der Gutschein ab Schuljahr 2018/19 wird entsprechend angepasst.

 

Projekttage 2. Jahrgang; Hip4Hope für Manila

Das soziale Projekt des 2. Jahrganges für Strassenkinder in Manila hat Spenden in der Höhe von CHF 4‘822.10 ergeben. Die Lehrpersonen bedanken sich bei den Sponsoren inkl. Schulpflege für die Unterstützung.

 

Gruppenprojekte 3. Jahrgang

Verschiedene Gruppenprojekte im 3. Jahrgang haben ebenfalls Spenden generiert (u.a. Kinoabend, Cupcake-Verkauf). Erstmals haben sich Schülerinnen und Schüler auch für ein Adventsfenster im Schulhaus gemeldet.

 

Schulgemeindeversammlung vom 13. Dezember 2017

Die Stimmberechtigten haben an der Schulgemeindeversammlung allen vier Anträgen zugestimmt (Voranschlag 2018, Bauabrechnung Sanierung Bad, revidierte Statuten Schulzweckverband und Auflösung Musikschule Dielsdorf resp. Beitritt Musikschule Zürcher Unterland).

 

Wahlen 2018

Damit Stadel als wahlführende Gemeinde für die Oberstufenschulpflege den Wahlunterlagen ein Blatt mit den Angaben der vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten beilegen kann, mussten die Namen frühzeitig bekannt gegeben werden. Zwei Interessierte für die Nachfolge von Karin Brüngger, Weiach, und Daniel Haab, Stadel, haben sich gemeldet und Cécile Heller, Riedt-Neerach, und Christian Seegmüller, Weiach, werden für das Beiblatt mit den Bisherigen, Hans-Jörg Kast, Neerach, weiterhin als Präsident, Regula Meierhofer, Bachs, und Cordelia Meneghini, Stadel, gemeldet.

 

Pensionierung Leitung Schulverwaltung

Anfangs Jahr wurde das weitere Vorgehen betr. Nachfolge von Monika Grossmann besprochen und die Stellenausschreibung per 1. September 2018 initiiert.

Gemeinsame Schulsozialarbeit; Konzeptänderung

An der Betriebsgruppensitzung wurde beschlossen, das Konzept mit weiteren Rahmenbedingungen zu ergänzen. Neu ist definiert welche Räumlichkeiten und Einrichtungen in den Schulgemeinden für die Schulsozialarbeit zur Verfügung stehen müssen.

 

Überstunden im Hausdienst

Die Schulpflege wird besprechen wie die aufgelaufenen Überstunden im Hausdienst kompensiert werden können, prüft die Anstellung und diskutiert Möglichkeiten, welche zu einem geringeren Aufwand führen könnten. Ein Teil der Überstunden wird im Januar 2018 ausbezahlt.

 

Teuerungszulage ab 1. Januar 2018

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat beschlossen, den Staatsangestellten auf das Jahr 2018 einen Teuerungsausgleich in der Höhe von 0.50 % zu gewähren. Dies nachdem seit 2012 keine Anpassung mehr an die Teuerung erfolgte. Das Volksschulamt hat die neuen Grundlöhne für die Lehrpersonen am Januar 2018 am 21. Dezember 2017 bestätigt. Anstellung und Besoldung der Voll- und Teilzeitangestellten der Oberstufenschule richten sich nach der kantonalen Personalverordnung bzw. der Vollzugsverordnung zum Personalgesetz. Die Oberstufenschulpflege wird deshalb gestützt auf den Entscheid des Regierungsratet auch den Voll- und Teilzeitangestellten der Oberstufenschule auf das Jahr 2018 eine Teuerungszulage von 0.50 % ausrichten. Der Stundenansatz für das Hilfspersonal wird im Besoldungsreglement entsprechend geändert.

 

Gesamtwürdigungen MAB 1. Halbjahr 2017/18

Die Oberstufenschulpflege nimmt Kenntnis von drei guten bis sehr guten Mitarbeiterbeurteilungen und dankt den Lehrpersonen für das Engagement und dem Beurteilungsteam für die differenzierte Würdigung.

 

Visitation Bezirksrat

Der Bezirksrat hat den Visitationsbesuch für den 31. Mai 2018 angekündigt.

 

Planung Schuljahr 2018/19

Der Schulleiter hat die Planungskommission über Zahlen und Fakten Schuljahr 2018/19 informiert. Mit rund 13, 14 Schülern mehr als bisher werden zusätzliche Lektionen benötigt. Eine Stelle für den neuen 1. Jahrgang wird ausgeschrieben.

 

Neue Strahlenschutzverordnung ab 1. Januar 2018

Mit der revidierten Strahlenschutzverordnung gilt für das natürliche radioaktive Gas Radon neu in Wohn- und Aufenthaltsräumen ein Referenzwert von 300 Becquerel pro Kubikmeter Luft (bisher 1‘000 Bq/m3). Radongas ist unsichtbar, geruch- und geschmacklos, jedoch aufgrund der Radioaktivität krebserregend. Die neue StSV sieht spezifische Schutzmassnahmen für Kinder vor, indem künftig insbesondere in Schulen vorsorgliche Radonmessungen durchgeführt werden müssen. Die Behörde prüft die von einer privaten Firma angebotene Messung.

 

Feriengesuch Sportferien 2019

Einzelne Familien aus Fisibach und Kaiserstuhl mit Schulkindern im Kanton Aargau und Kanton Zürich sind von unterschiedlichen Ferienplänen betroffen. Die Schulpflege bewilligt deshalb zwei Gesuche für eine zusätzliche Sportferienwoche 2019.

 

Lehrplan 21

Die Schulleitungen aller Kreisgemeinden haben sich für eine Zusammenarbeit mit schulentwicklung.ch entschieden und werden die vorgesehenen drei Tage zum Lehrplan 21 unter einer Fachleitung gemeinsam bestreiten.

 

Neue Rechnungsprüfungskommission

Gemäss Turnus wird die RPK Neerach die RPK Bachs ablösen. Nach Rücksprache mit der neuen Gemeinde werden die gewählten RPK-Mitglieder ihr Amt per 1. Juli 2018 aufnehmen. Die Anträge für die Schulgemeindeversammlung im Juni werden deshalb nochmals von der bisherigen Behörde aus Bachs geprüft.

 

Schulpflegen Fisibach und Kaiserstuhl

Beide Behörden haben sich für die Amtsperiode 2018-2021 neu konstituiert. Diana Zimmermann wird an der Oberstufe weiterhin die Schule Fisibach vertreten und Prisca Büchler, Kaiserstuhl, übernimmt neu das Amt von Moritz Weber.