Aus der Schulpflege: Februar 2019 bis April 2019

Berichtsperiode

In der Berichtsperiode Februar bis April fanden drei Schulpflegesitzungen statt.

 

Überprüfung Umstufungsentscheid

Die Schulpflege wurde um eine Überprüfung des Umstufungsentscheides gebeten. Die Behörde hat aufgrund der Situation entschieden, die Umstufung bis zu den Frühlingsferien aufzuheben. Werden bis dahin die geforderten Kriterien nicht erfüllt, erfolgt die sofortige Abstufung.

 

Weiterführung des Integrationskurses an der academia

Bei zwei Schülerinnen und Schüler die aktuell den Deutsch Intensivkurs an der academia besuchen, wurde eine Kostengutsprache für eine Weiterführung des Kurses gesprochen. Beide haben bereits gute Fortschritte im Deutsch gemacht und können gemäss Einschätzung der academia nach den Frühlingsferien an die Oberstufe Stadel wechseln.

 

Planung Schuljahr 2019/20

Die Schulpflege genehmigt das Planungsdossier der Schulleitung. Die Angaben werden an das Volksschulamt für die Genehmigung der VZE weitergeleitet. Die Arbeiten für den Gesamtstundenplan, die einzelnen Stundenpläne und die Raumplanung können nach der Absegnung durch das Volksschulamt in Angriff genommen werden.

 

Schulprogramm 2019

Das neue Schulprogramm für das Jahr 2019 mit den Aktionen, dem Zeitplan und den Zuständigkeiten wurde von der Schulpflege ebenfalls genehmigt.

 

Anstellung neuer Lehrpersonen im 1. Jahrgang des Schuljahrs 2019/20

Aufgrund einer zusätzlichen Klasse im neuen 1. Jahrgang sowie einer Kündigung wurden zwei neue Klassenlehrpersonen zu je 100 % auf das Schuljahr 2019/20 eingestellt. Zudem konnte auch eine zweite Schulische Heilpädagogin für den 1. Jahrgang gewonnen werden. Die Erhöhung der Stellenprozente der Schulischen Heilpädagogen ist notwendig, da der Jahrgang einen deutlich höheren Förderbedarf aufweist.

 

Zuzüge und Gymi-Rückkehrer

Auf das zweite Semester hin sind zwei Schülerinnen und Schüler aus dem Gymi in den 3. Jahrgang zurückgekehrt, da sie die Probezeit nicht bestanden hatten. Auch im 2. Jahrgang gab es Zuwachs durch eine Schülerin aus dem Gymi. Der 1. Jahrgang bekam einerseits Zuwachs aufgrund eines Gymi-Rückkehrers und andererseits aufgrund eines Zuzugs aus Wetzikon. Zudem meldete sich eine Schülerin aus Kolumbien, die aber zuerst noch den Deutsch Integrationskurs besucht, bevor sie an die Oberstufe Stadel wechseln kann.

 

Regionales Schulabkommen zwischen den Kantonen Zürich und Aargau

Gemäss Bestätigung des Volkschulamts des Kantons Aargau sind seit dem Schuljahr 2017/18 die integrierte Sonderschulung und alle dazugehörigen verstärkten Massnahmen Bestandteil des Schulgeldansatzes des Regionalen Schulabkommens zwischen dem Kanton Zürich und Aargau.

 

Empfehlung Schulgeld in der Volksschule

Das Volksschulamt empfiehlt ab dem 1. August eine Erhöhung des Schulgelds auf neu CHF 17‘600.00 für die Platzierung von Schülerinnen und Schüler an einer Volksschule. Die Oberstufe Stadel wird diese Erhöhung übernehmen. Sie gilt für alle zukünftig betroffenen Schülerinnen und Schüler, sofern sich der Betrag bis dahin nicht wieder verändert. Der Betrag gilt jeweils für die ganzen drei Schuljahre.

 

Regelung zusätzliche Ferientage für Schülerinnen und Schüler aus Fisibach und Kaiserstuhl

Im Schulvertrag zwischen den beiden Aargauer Gemeinden und der Oberstufe Stadel wurde festgehalten, dass in den ersten zwei Jahren nach Abschluss des Vertrages den Schülerinnen und Schüler aus dem Kanton Aargau auf Anfrage zusätzliche Ferientage gewährt werden, damit Familien mit Schulkindern in der Volksschule im Aargau zusammen in die Ferien können. Diese Abmachung ist ab dem kommenden Schuljahr 2019/20 beendet. Der Bezug von Jokertagen ist nach wie vor möglich und kann für solche zusätzliche Ferientage benutzt werden.

 

Kostengutsprache Sonderschulung

Zwei Schülern aus der Kreisgemeinde wurde die Kostenübernahme für ein weiteres Schuljahr an einer auswärtigen Schule zugesprochen.

 

Anstellung Schulsozialarbeiter PS Stadel

Auf den 1. April 2019 konnte ein neuer Schulsozialarbeiter für die Primarschule Stadel in einem 50 % Pensum angestellt werden.

 

Schneesportlager; Misanenga 2019

In der zweiten Ferienwoche fand in Misanenga, Obersaxen das diesjährige Schneesportlager statt. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrpersonen hatten zusammen eine gute Woche mit durchgehend schönem und sonnigem Wetter und feinem Essen. Leider mussten dieses Jahr mehrere Personen das Lager krankheits- oder unfallbedingt während der Woche verlassen. Glücklicherweise gab es jedoch keine schlimmen Verletzungen und die Zwischenfälle gingen reibungslos über die Bühne.

 

Dienstaltersgeschenk

Gleich zwei Lehrpersonen haben im Juni respektive Juli 2019 ihr 10-jähriges Dienstaltersgeschenk. Sie können dieses entweder in Form eines Urlaubs von 2 Schulwochen und einem Schultag beziehen oder sich auszahlen lassen.

 

Kündigung Schulsozialarbeiterin PS Neerach

Die Schulpflege nimmt Kenntnis von der Kündigung der Schulsozialarbeiterin der Primarschule Neerach per 1. Juni 2019. Die Stelle wurde ausgeschrieben und Vorstellungsgespräche geplant.

 

Abgrenzung Ressourcenausgleich

Der Bezirksrat Dielsdorf hat mit einem Schreiben die korrekte Abgrenzung des Ressourcenausgleichs der Oberstufe Stadel bestätigt. Die Abgrenzung wurde entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen vorgenommen und im Budget 2019 eingestellt. Auch die Vorgaben wurden eingehalten und es besteht kein Anlass für aufsichtsrechtliche Massnahmen.

 

Wasser auf Innenseite der Fenster im Schulhaus

Durch die starken Regenfälle in den letzten Tagen ist vermehrt Wasser bei einzelnen Fenstern ins Gebäude eingedrungen. Dies ist nicht mehr nur in einem Schulzimmer sondern gemäss Aussage des Hausdiensts nun in mehreren Zimmern des Nordtrakts vorgekommen. Auch in der Turnhalle kam es zu Feuchtigkeit aufgrund der ungewohnten Richtung aus der der Regen an die Fenster prasselte. Sobald im Frühling besseres Wetter herrscht, wird die Situation mit dem Architekten besprochen und abgeklärt.

 

Abnahme der Jahresrechnung

Die Jahresrechnung 2019 wurde fertiggestellt und an der Sitzung vom 4. April 2019 von der Oberstufenschulpflege angenommen. Anschliessend wurde die Jahresrechnung der Rechnungsprüfungskommission und der Revision zur Überprüfung zur Verfügung gestellt.

 

Abbruch Deutschkurs an der academia aufgrund Rückkehr nach Brasilien

Eine Schülerin, die den Integrationskurs an der academia besuchte und im Sommer an die Oberstufe wechseln sollte, hat den Kurs abgebrochen. Sie musste zurück nach Brasilien, da ihre Aufenthaltsbewilligung nicht verlängert wurde. Die academia hat der Oberstufe die nicht bezogenen Lektionen zurückerstattet.

 

Kostengutsprache für Integrationskurs an der academia

Im März ist ein Schüler aus dem Libanon in die Kreisgemeinde gezogen. Aufgrund seiner mangelnden Deutschkenntnisse, wurde er für den Deutschintensiv-Integrationskurs an der academia angemeldet. Sobald seine Deutschkenntnisse ausreichen, um die Regelschule besuchen zu können, wird er an die Oberstufe Stadel wechseln.

 

Anstellung zwei neuer Lehrpersonen

Aufgrund von einzelnen Pensenreduktionen und gleichzeitig zusätzlichen Klassen im kommenden Schuljahr wurden zwei weitere Fachlehrpersonen mit einem Pensum von je 50 – 60 % angestellt. Die beiden Lehrpersonen hatten bereits die Möglichkeit das ganze Schulumfeld während dem Schneesportlager respektive der Projektwoche kennenzulernen.

 

Auflösung Informatikzimmer

Aufgrund der höheren Schülerzahl im neuen ersten Jahrgang werden im Südtrakt zusätzliche Schulräume benötigt. Das Informatikzimmer wird deshalb auf das neue Schuljahr hin aufgelöst und in ein Unterrichtszimmer umgewandelt. Anstelle des Informatikzimmers wird ein dritter Laptopwagen organisiert. So profitiert jeder Jahrgang von einem eigenen Laptopwagen. Damit aber auch zusätzliche Geräte genutzt werden können, werden die Laptopwagen weiterhin über einen Belegungsplan verwaltet.

 

Erfolgreiche Weiterbildung; CAS von der Schule zum Beruf

Eine Lehrperson konnte im März erfolgreich das Certificate of Advanced Studies „von der Schule zum Beruf, Profil A; Fachlehrer Berufswahlunterricht EDK“ an der Fachhochschule Nordwestschweiz abschliessen.

 

Vorträge der Elternbildung

Die Schulpflege hat zusammen mit der Leitung der Erwachsenenkurse entschieden, dass zukünftig keine Vorträge der Elternbildung mehr durchgeführt werden. Dies aufgrund der zu geringen Nachfrage.